Wir testen das Tool "Camper"

für Eilige

Wir werden zum diesjährigen EduCamp in Hattingen das BarCamp-Tool “Camper” einsetzen, um die Sessions zu planen und zu dokumentieren. Ihr könnt es ohne Anmeldung benutzen. Wenn Ihr Euch anmeldet, dann könnt Ihr die Sessions markieren, an denen Ihr gern teilnehmen möchtet. Hier geht es direkt zur #echat19-Unterseite.

etwas mehr Hintergrund

Bei den EduCamps haben wir in der Vergangenheit auf verschiedene Arten der Session-Planung und -Dokumentation gesetzt: Wir haben einfach Papier verwendet (zur Dokumentation auch gern in Posterform), wir schrieben gemeinsam im Etherpads und Google-Dokumente, wir hatten sogar ein eigenes WordPress-Plugin und ganz ganz früher gab es noch die Seite mixxt (Link für Nostalgie-Fans), auf der die EduCamps zu Hause waren.
Beim #echat19 wollen wir gern das Tool “Camper” ausprobieren. Wir haben es uns eine Weile angeschaut und finden es echt schick und für unsere Zwecke gut passend.

Wir können dort

  • das #echat19 ansprechend (mit eigenem Logo und Farbeinstellungen) und unter einer einprägsamen Subdomain anlegen: https://barcamptools.eu/echat19/,
  • einen Zugriff auf alle Informationen geben, ohne dass Euch ein Account aufgezwungen wird,
  • alle wichtigen Social-Media-Kanäle hinterlegen, die die Teilnehmenden zusammenbringen,
  • Sessionpläne anlegen und befüllen,
  • jede Session in einem Etherpad dokumentieren.

Falls Ihr Euch dort einen Account anlegen möchtet, könnt Ihr zudem Sessions markieren/favorisieren, was Euch die Zusammenstellung Eures eigenen Session-Plans erleichtern kann. Außerdem taucht Ihr dann (Opt-In: wenn Ihr das möchtet) auf der Teilnahmeliste auf, was Euch bei der Vernetzung mit anderen Teilnehmenden helfen kann.

Eher für die Veranstaltenden und den Vereinsvorstand relevant

Wir können dort auch

  • auf der Webseite gelistet werden (immer gut für die Sichtbarkeit),
  • Sponsoring und Partnerschaften sichtbar machen,
  • ein rechtlich sauberes Impressum anlegen bzw. verlinken,
  • angemeldeten Benutzerinnen und Benutzer Bearbeitungsrechte geben,
  • die Planung in einem nicht-öffentlichen Planungs-Etherpad unterstützen.

Wir nutzen dabei noch nicht alle Möglichkeiten des Tools aus, weil wir für Vieles eigene oder andere Lösungen haben. Potentiell könnte man über das Tool noch folgendes Abwickeln:

  • Anmeldung der Teilnehmenden (bei kostenpflichtigen BarCamps aber wohl ohne Zahlungsabwicklung),
  • Blog & Newsletter (den versenden wir weiter über unsere Webseite),
  • Session-Ankündigungen (das geht bei uns weiterhin im Forum)

und sicher noch einiges mehr, das wir noch gar nicht entdeckt haben.

Wer steckt dahinter?

Natürlich haben wir uns vor der Entscheidung für das Tool auch angeschaut, wer dahinter steckt. Und siehe da: hier finden sich Freundinnen und Freunde des EduCamps:

Camper ist Open Source (MIT-License), was wir immer gut und unterstützenswert finden.

Das Barcamp-Buch – Weltpremiere beim Educamp in Hattingen!

Im Oktober 2019 erscheint das Buch „Barcamps & Co. Peer to Peer-Methoden für Fortbildungen“ von Jöran Muuß-Merholz. Es baut auf viele praktische Erfahrungen mit Barcamps auf, insbesondere denen von zahlreichen Educamps. Was könnte also besser für eine Book-Release-Party geeignet sein als das EduCamp in Hattingen!?

Buck-Cover BarCamp & Co.
Zum Start in das Educamp-Wochenende wird das Buch am Samstagabend im DGB Bildungswerk in Hattingen vorgestellt. Man munkelt, dass nichts vorgelesen wird, aber ein Video, Kaltgetränke und eine begrenzte Menge an Freiexemplaren des Buchs eine Rolle spielen werden.

Das Barcamp-Buch

  • Barcamps & Co. Peer to Peer-Methoden für Fortbildungen
  • von Jöran Muuß-Merholz
  • Beltz | 2019 | Hardcover | 238 Seiten | € 24,95
  • ISBN: 978-3407366993 | Lizenz CC BY 4.0
  • (vor-)bestellbar z.B. bei Beltz, amazon oder im stationären Buchhandel | gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des Projektes OERcamp

PS: Wer in Hattingen nicht dabei sein kann: Es gibt eine zweite Gelegenheit bei der der OERcamp Werkstatt im Lisum (bei Berlin) am Montag, 4.11.2019.

Frühjahrs-EduCamp 2020 in Frankfurt

Letzte Woche wurde die Abstimmung für das EduCamp im Frühjahr 2020 beendet. Mit etwas über 59% konnte Frankfurt die meisten Stimmen für seine Bewerbung für sich gewinnen.

Abstimmung Standort Frühjahr 2020

Diese Abstimmung muss von der Mitgliederversammlung beim EduCamp in Hattingen noch bestätigt werden. Ist das erfolgt, freuen wir uns, den Staffelstab direkt in Hattingen an das neue Orga-Team übergeben zu können. Herzlichen Glückwunsch bereits jetzt zum Abstimmungsergebnis!

Wir sind ausgebucht! – endgültig

Update (vom 29.09.)!
Wir haben nun final die Liste der Teilnehmenden übermittelt und es ist leider keine Anmeldung mehr möglich.
_______________________
Okay, das ging flott. Innerhalb von 1,5 Wochen ist das EduCamp in Hattingen ausgebucht. Wir versuchen noch Plätze zu ermöglichen, können aber nichts versprechen.
euer #echat19 Orga-Team
 

Anmeldestart heute am 26.8. um 17Uhr

Das Herbst-Educamp steht vor der Tür und wir wissen, Du wartest schon lange darauf: ab heute, dem 26.08.2019 um 17 Uhr kannst Du Dich für das Educamp in Hattingen anmelden.
Hier geht es zur Anmeldung: https://www.dgb-bildungswerk.de/educamp
Wie im letzten Jahr haben wir die Anmeldung komplett an das DGB Bildungswerk ausgelagert. Du musst Dich nur einmal anmelden, auch, wenn Du nicht übernachten willst. Die Übernachtungskosten konnten wir im Vergleich zum letzten Jahr konstant halten:

  • Für ein Einzelzimmer liegen sie bei 119,00 €,
  • für ein Doppelzimmer fallen pro Person 62,00 € an.
  • Tageskarten ohne Übernachtung sind kostenfrei, wie für die Übernachtungsplätze haben wir aber nur ein begrenztes Kontingent.

Du bekommst eine Rechnung für die Übernachtungskosten direkt vom DGB Bildungswerk.
Wie in den letzten Jahren übernimmt der educamp e.V. die Kosten für die Kinder, so dass sie kostenlos mitmachen können. Falls Du als Dank eine Spende in die EduCamp-Dose werfen willst, haben wir dazu eine Spendenmöglichkeit eingerichtet.
Viele Grüße
euer #echat19 Orga-Team

Wahl zum Frühjahrs-EduCamp 2020

Unser Aufruf zur Bewerbung um das EduCamp im Frühjahr 2020 war erfolgreich und so habt Ihr die Wahl zwischen den folgenden beiden Standorten:

Button Calberlah ecc20         Button Frankfurt ecfra20
Hinter jedem Ort findet ihr die ausführliche Bewerbung der Kandidaten.

 

Ihr seid dran: stimmt ab!

Wählt bis zum 09. September 2019, 14 Uhr Euren Favoriten!

Da es sich um eine Entscheidung der EduCamp-Community handelt, können nur registrierte EduCamperinnen und EduCamper ihre Stimme abgeben. Es gibt nur eine Stimme.

[yop_poll id=”1″]

Hinweis: IPs ändern sich, Cookies lassen sich zurücksetzen, daher findet der Ausschluss wiederholt an der Wahl teilnehmen zu können über eure User-ID auf educamps.org statt, die von YOP Poll für diesen Grund geloggt wird.

 

#ecc20 | Calberlah

Bewerbung um das Frühjahrs-EduCamp 2020, eingesandt von Steffen Jauch

Realschule Calberlah

Die Realschule Calberlah befindet in der Nähe von Wolfsburg, Braunschweig und Gifhorn. Als kleine Schule auf dem Land sind wir eine von 17 MINT-Schulen des Landes Niedersachsen. Digitalisierung begreifen wir als Chance für eine partizipative Bildung aller Schulbeteiligten. Gleichzeitig verstehen wir uns als Multiplikator für die Region.

Ob Fortbildungen im Bereich digitale Medien für die Grundschulen der Samtgemeinde, Landesweite Lehrerfortbildungen und Workshops zum 3D-Druck, Technik-Unterricht in einer digitalisierten Welt oder Programmieren in der Sek 1, allen Interessierten bieten wir unsere Expertise und Erfahrungen in diesen Bereichen an, um Innovation(en) aus Calberlah in die weite Welt zu tragen. Mit dem EduCamp in Calberlah möchten wir KollegInnen, Bildungsorganisationen, LehrerbildnerInnen und alle anderen Interessierten über die Landesgrenzen hinaus vernetzen und einen Rahmen für den Erfahrungsaustausch, die Entwicklung von Ideen oder das Initiieren von Projekten geben. Dazu tragen unsere zeitgemäß ausgestattete Schule und Unterrichtsräume bei. Stabiles Wifi und Beamer in jedem Raum, ein Makerspace, Robotiklabor, das große Außengelände und der im Aufbau befindliche smarte Schulgarten ermöglichen uns die Durchführung des EduCamps in einem anregenden Umfeld.

Die Realschule Calberlah schlägt den 17.–19.04.2020 als Termin für das Frühjahrs-EduCamp in Calblerlah vor. Alternativen wären aber ebenfalls möglich.
Die Anmeldung wird über den Förderverein der Schule organisiert. Dieser stellt nach Bedarf auch schriftliche Einladungen und Teilnahmebescheinigungen aus.
Für den Samstag ist von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr eine Kinderbetreuung bei Bedarf in Vorbereitung. Der mögliche Bedarf wird mit der Anmeldung ermittelt.
Zur Kostendeckung wird der TeilnehmerInnenbeitrag bei ca. 50€ pro Person für das gesamte EduCamp liegen. Wie in Hattingen wird es die Möglichkeit zum Erwerb von Ein-Tages-Tickets geben. Die Übernachtung muss von den TeilnehmerInnen eigenständig gebucht werden. Dazu erstellen wir eine Liste von Übernachtungsmöglichkeiten in der Samtgemeinde Isenbüttel und im benachbarten Wolfsburg und sichern vorab Übernachtungskontingente.
Durch den direkten Anschluss an die Bahnstrecke Hannover-Wolfsburg ist die Realschule Calberlah bestens mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Vom Bahnhof zur Schule sind es ca. 5 Gehminuten.

Es wäre schön, wenn das nächste EduCamp seine Premiere in Niedersachsen feiern könnte.

Weitere Informationen finden sich unter https://www.rs-calberlah.de.

 

Wählt Euer Frühjahrs-EduCamp 2020!

Neben der oben stehenden Bewerbung für den Standort Calberlah bewirbt sich Frankfurt um das EduCamp im Frühjahr 2020.

👉👉👉 Alle Informationen zur Abstimmung findet Ihr hier.

 

#ecfra20 | Frankfurt

Bewerbung um das Frühjahrs-EduCamp 2020, eingesandt von Paul Wege

So, hiermit offiziell: Frankfurt bewirbt sich als Austragungsort für das EduCamp im Frühjahr 2020.

Warum soll etwas, was einmal gut funktioniert hat, nicht auch ein zweites Mal klappen?

Das Team ist kampferprobt und hoch motiviert. Mit an Bord sind @iqberatung@scheppler@rettiwtaccount@blume_d und @makeratschool, die Erfahrung aus weiteren Veranstaltungen wie dem IndieLearning Festival oder der FIRST® LEGO® League (FLL) mitbringen.

Erste Unterstützer haben bereits zugesagt und einen Ort haben wir auch schon: Die KGS Niederrad zieht in den Herbstferien in neue Räume und hat alles, was man braucht. Sogar den Geruch nach Neuem, ganz ohne Wunderbaum. Der Austragungsort hat eine optimale Verkehrsanbindung an Schiene, Straße und Flugzeug und Unterbringungsmöglichkeiten gibt es in der Nähe reichlich, von der Jugendherberge bis zum 5-Sterne Hotel. Und die KGS Niederrad ist ein inspirierender Ort: Schule im Aufbau (derzeit gibt es die Jahrgänge 5-7) und “Schule im Aufbruch” sind die Grundlagen für ungewöhnliche Ansätze im Bildungsbereich. Ein bisschen wie eine staatliche Reformschule 😉

Räume des EduCamps in Frankfurt

 

Wie beim letzten Mal starten wir schon am Freitag mit einem pre-opening zum Thema “Digitales Lernen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung”. Dabei erhalten wir tollen Support aus Berlin, aber mehr können wir noch nicht verraten 😉

Wann soll das alles stattfinden? Da gibt es selbstverständlich viele Termine zu beachten: Schulferien, Abitur, Bildungsveranstaltungen (es gibt noch andere außer dem Educamp?) usw. usf.
Wir haben lange unsere Glaskugel befragt und tatsächlich einen Termin gefunden: Das Educamp in Frankfurt soll am 25. und 26. April 2020 stattfinden, das pre-opening natürlich am 23. April.

Damit dürften wir die wichtigsten Hindernisse für eine Teilnahme aus dem Weg geräumt haben. Das Europa Finale der FLL ist vorüber, die Edunautika hat die Segel schon wieder eingeholt und bis zu re:publica und IndieLearning Festival fließen noch einige Liter Wasser den Main hinunter. Was soll jetzt noch schiefgehen?

Halt, wie wird das denn finanziert? Wie bei EduCamps üblich soll kein Teilnahmebeitrag erhoben werden, damit die Hürden für die Teilnahme möglichst niedrig sind. Dennoch braucht es Geld. Von wem soll es kommen, wenn nicht von Euch? Das heißt, dass wir bei einer Entscheidung für Frankfurt als Austragungsort für das Educamp, wie schon in der Vergangenheit, einen Spendenaufruf starten werden. Wir alle sind TeilgeberInnen. Jede_r trägt das bei, was er/sie kann. Und wie weiter oben schon geschrieben, haben wir bereits die ersten Zusagen uns mit Geld bzw. Sachleistung zu unterstützen.

Ach so, wer uns folgen will, findet uns unter dem Hashtag #ecfra20 bei Twitter 😉 Da gibt es in den nächsten Tagen immer wieder Neuigkeiten zum Thema #Educamp in @Frankfurt

Wählt Euer Frühjahrs-EduCamp 2020!

Neben der oben stehenden Bewerbung für den Standort Frankfurt bewirbt sich Calberlah um das EduCamp im Frühjahr 2020.

👉👉👉 Alle Informationen zur Abstimmung findet Ihr hier.

 

Ja, wir sind schon wieder am Werkeln…

… und deshalb gibt es auch schon diese Webseite. Ihr habt sie ja offenbar schon gesucht, schließlich seid Ihr ja jetzt hier.
Damit Ihr Euch den Termin bereits im Kalender anmarkern könnt: vom 11.–13. Oktober 2019 treffen wir uns in Hattingen zum 23. Educamp.
Bis dahin könnt Ihr schon einmal allen davon erzählen, Euch kräftig vorfreuen und vielleicht auch überlegen, ob Ihr nicht Lust habt, selbst das Educamp im Frühjahr 2020 auszurichten (Deadline zur Bewerbung ist der 31.07.2019, alle Informationen gibt es hier).
Wir freuen uns auf jeden Fall schon sehr intensiv vor und wünschen Euch bis dahin frühlingshafte und vielleicht schon etwas sommerliche Tage.
Liebe Grüße
die Vorstandis

Bewerbt euch! Wir suchen Ausrichter für das Frühjahrs-Educamp 2020

Aufruf zur Berwerbung

Nachdem sich für das Frühjahrs-Educamp im Jahr 2019 leider kein Team zur Ausrichtung fand, startet heute die Ausschreibung für das kommende Jahr.

Ihr habt eine kleine aber organisationswillige Truppe, die Lust hat, ein Bildungs-Barcamp auf den Weg zu bringen? Dann bewerbt euch bis zum 31. Juli 2019 per Mail an verein@educamps.org.

Für diese Bewerbung reicht ein einfaches Anschreiben, sie kann aber durchaus auch kreativ und multimedial geschehen, denn auf der Webseite educamps.org werden alle Bewerbungen veröffentlicht und in der Educamp-Community zur Online-Abstimmung gegeben. Dieses Voting muss dann noch auf dem kommenden Herbst-Educamp (11.–13.10.2019 in Hattingen) auf einer Mitgliederversammlung bestätigt werden.

Für Rückfragen stehen wir Euch ebenfalls gern unter verein@educamps.org zur Verfügung. Ihr braucht noch eine Anregung? Hier findet Ihr die (erfolgreiche) Bewerbung des EduCamps in Bad Wildbad im Frühjahr 2017.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen! Immer her damit!