EduCamp Hamburg 2013

Informationen

Das EduCamp Hamburg 2013 findet vom 12. bis 14. April 2013 im an der Bugenhagenschule statt.

Hashtag

Orga-Team

Anmeldung, Registrierung

Birte • Anja • Oline

Catering

Arne-Christian • Blanche • Andrea • Alex

Finanzen
Fundraising
Öffentlichkeitsarbeit
Rahmenprogramm
Technik & Räume
Verantwortlich für die Gesamtorga, Geschäftsführung

Premiumpartnerschaften

Partnerschaft

Über das Peer-Spenden ermöglichte Plätze

Freie Sponsoring-Plätze
Freie Sponsoring-Plätze

Dank gebührt den bisherigen Spenderinnen und Spendern

Jöran Muuß-Merholz • Grit Balk • Felix Schaumburg • Anja Lorenz • Ronald Hindmarsch • Birgit Rydlewski • Ellen Trude • Lutz Wendel • Henning Wötzel-Herber • Michael Karbacher • Guido Brombach • Sören Wrede • Frauke Pohl • Bettina Louis • Dietmar Blume • Thore Olaf Kühn • Timo van Treeck • Nando Stöcklin • Ulrike Glembotzky • Oliver Tacke • Marcel Kirchner • Annika Friedrich • Christian Spannagel • Simon Stettner • Thomas Bergen • Sascha Hauer • Alexander Tscheulin • Claudia Jäger • Lichtschliff bilder und töne e.V. • Wolfgang Schreiber • Mandy Schütze • Andre Hermes • Hermann Stubbe • Christoph Bardtke • Susen Seidel • Melanie Unbekannt • Yvonne Pöppelbaum • Max Woodtli • Paul Wege • Norbert Hillebrecht • Friederike Pelz • + anonyme Spender_innen

Veranstaltungsort

Zeitplan

In Hattingen finden Sessions, Verpflegung und Übernachtung unter einem Dach statt. Durch dieses Format „48 Stunden BarCamp“ gibt es besondere Möglichkeiten.

Sessions können ganz normal für 45 Minuten stattfinden. Es können aber auch mehrstündige Sessions oder Sessions spät abends und früh morgens geplant werden. Selbstverständlich wird – wie bei jedem BarCamp – von niemandem erwartet, dass er / sie zu allen Sessionzeiten dabei ist.

16:00 –19:30 Uhr EduHack

11:00 Uhr Sessions
12:00 Uhr Sessions
13:00 Uhr Sessions
14:00 Uhr Sessions
15:00 Uhr Sessions
16:00 Uhr Sessions
17:00 Uhr Sessions

11:00 Uhr Sessions
12:00 Uhr Sessions
13:00 Uhr Sessions
14:00 Uhr Sessions

Sessionplan

Für die Sessionplanung und -dokumentation nutzen wir das Tool Camper.

Spenden

Wer soll das #echh13 bezahlen, wenn nicht DU?

“Das muss ich mir mal in Ruhe anschauen …”
Nein! Es geht um eine Entscheidung in den nächsten Tagen.

Ihr wisst es schon: Das EduCamp findet in Hamburg vom 12. bis 14. April 2013 statt. Wie bei den EduCamps üblich soll kein Teilnahmebeitrag erhoben werden, damit die Hürden für die Teilnahme möglichst niedrig sind. Dennoch braucht es Geld. Von wem soll es kommen, wenn nicht von Dir?

Das Orga-Team arbeitet komplett ehrenamtlich. Es entstehen Kosten für Räume und Technik, Reinigung und Versicherung, Porto und Papier, Kaffee und hoffentlich weitere Verpflegung. Die Hausnummer, die sich schon bei den letzten EduCamps mehrmals bestätigte: Mit ca. 50 Euro kann man einen weiteren Teilnahmeplatz finanzieren. Selbstverständlich arbeitet das Orga-Team so sparsam wie möglich.

Ja, klar. Aber wäre es nicht schöner, wenn die Grundidee des BarCamps sich auch in der Finanzierung widerspiegelt? Wir machen das selber. Wir alle sind TeilgeberInnen. Jede_r trägt das bei, was er/sie kann. Viele von uns können 50 Euro übernehmen, manche mehr, manche weniger. (Ganz nebenbei würden wir uns die Diskussionen ersparen, die um das Sponsoring bei jedem der letzten EduCamps entstanden. Und das Orga-Team könnte sich auf die wesentlichen Punkte der Vorbereitung konzentrieren.)

Wir warten. Aber nur zwei Wochen.

Das kann klappen. Wenn wir 8.000 Euro bekommen, ersparen wir uns das weitere Fundraising. Aber falls das nicht klappt, müssen wir eiligst damit loslegen. Insofern setzen wir uns und Euch eine Frist: Wir warten bis zum 10.02., 10.02 Uhr. Für das Geld, was dann noch fehlt, begeben wir uns dann gegebenenfalls noch auf Fundraising-Tour.

Was konkret kann ich tun?

  1. Spenden! 50 Euro ermöglichen einen Teilnahmeplatz. Selbstverständlich sind auch Spenden für mehrere, für halbe oder viertel Plätze möglich und willkommen. Jeder Euro zählt.
  2. Darüber reden! Egal ob Du selbst spendest oder nicht – sorge für Aufmerksamkeit! Twittere, facebooke, schreibe E-Mails und sprich mit Freunden.
  3. Vor Ort helfen! Alle, die nach Hemburg kommen, aber nicht spenden mögen / können, sind sehr willkommen, sich in die Helfer_innenliste einzutragen. Das spart zwar kein Geld, aber ist dennoch hilfreich. (Selbstverständlich darf man auch spenden UND helfen. 🙂)

Und was habe ich davon?

  1. Ein gutes, ein sehr gutes Gefühl! Es ist Dein EduCamp! Wessen auch sonst?
  2. Ein EduCamp. In Hamburg. Im April 2013. Mit schönen Räumen, funktionierender Technik, sauberen Toiletten, heißem Kaffee und kaltem Bier, gesundem Obst und leckerem Knabbergebäck.
  3. Eine Spendenquittung, die bei der Steuererklärung steuermindernd wirkt.
  4. Ein Dankeschön. Deine Spende findet Erwähnung auf unserer Homepage und auf der Veranstaltung selbst (nur ideell, keine Verlinkung, kein Geschenk). Falls das nicht gewünscht ist, bitte als Mitteilung beim Spenden vermerken.

Das Kleingedruckte

  • Wir stellen Dir eine Spendenquittung aus. Das PayPal-System automatisiert diesen Schritt für uns. Sollte Dir das nicht ausreichen, kann Dir der Educamp e.V. auch eine entsprechende Spendenbescheinigung ausstellen. Melde Dich in diesem Fall einfach bei uns. Beachte aber bitte, dass diese „manuelle“ Bescheinigung für uns erst ab einem Betrag von 25,- € möglich ist.
  • Deine Spende ist nicht an einen Teilnehmerplatz gebunden. Du erlangst also durch eine Spende nicht das Anrecht auf eine persönliche Teilnahme, auch kannst Du keine Person bestimmen, die den entstehenden Platz bekommen soll. Eine Spende trägt lediglich dazu bei, die Gesamtteilnehmerzahl zu erhöhen. Die Anmeldung läuft weiterhin über die Mixxt-Plattform.
  • Sollte die vom Veranstaltungsort vorgegebene maximale Teilnehmerzahl erreicht sein, werden über Deine Spende keine weiteren Teilnehmerplätze finanziert. Die Spende wird dann nach Maßgabe der Organisatoren für weitere Aufwendungen des EduCamp eingesetzt oder direkt beim EduCamp e.V. belassen, um zukünftige Veranstaltungen zu unterstützen.