#ecfra20 | Frankfurt

Bewerbung um das Frühjahrs-EduCamp 2020, eingesandt von Paul Wege

So, hiermit offiziell: Frankfurt bewirbt sich als Austragungsort für das EduCamp im Frühjahr 2020.

Warum soll etwas, was einmal gut funktioniert hat, nicht auch ein zweites Mal klappen?

Das Team ist kampferprobt und hoch motiviert. Mit an Bord sind @iqberatung@scheppler@rettiwtaccount@blume_d und @makeratschool, die Erfahrung aus weiteren Veranstaltungen wie dem IndieLearning Festival oder der FIRST® LEGO® League (FLL) mitbringen.

Erste Unterstützer haben bereits zugesagt und einen Ort haben wir auch schon: Die KGS Niederrad zieht in den Herbstferien in neue Räume und hat alles, was man braucht. Sogar den Geruch nach Neuem, ganz ohne Wunderbaum. Der Austragungsort hat eine optimale Verkehrsanbindung an Schiene, Straße und Flugzeug und Unterbringungsmöglichkeiten gibt es in der Nähe reichlich, von der Jugendherberge bis zum 5-Sterne Hotel. Und die KGS Niederrad ist ein inspirierender Ort: Schule im Aufbau (derzeit gibt es die Jahrgänge 5-7) und „Schule im Aufbruch“ sind die Grundlagen für ungewöhnliche Ansätze im Bildungsbereich. Ein bisschen wie eine staatliche Reformschule 😉

Räume des EduCamps in Frankfurt

Wie beim letzten Mal starten wir schon am Freitag mit einem pre-opening zum Thema „Digitales Lernen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Dabei erhalten wir tollen Support aus Berlin, aber mehr können wir noch nicht verraten 😉

Wann soll das alles stattfinden? Da gibt es selbstverständlich viele Termine zu beachten: Schulferien, Abitur, Bildungsveranstaltungen (es gibt noch andere außer dem Educamp?) usw. usf.
Wir haben lange unsere Glaskugel befragt und tatsächlich einen Termin gefunden: Das Educamp in Frankfurt soll am 24. und 25. April 2020 stattfinden, das pre-opening natürlich am 23. April.

Damit dürften wir die wichtigsten Hindernisse für eine Teilnahme aus dem Weg geräumt haben. Das Europa Finale der FLL ist vorüber, die Edunautika hat die Segel schon wieder eingeholt und bis zu re:publica und IndieLearning Festival fließen noch einige Liter Wasser den Main hinunter. Was soll jetzt noch schiefgehen?

Halt, wie wird das denn finanziert? Wie bei EduCamps üblich soll kein Teilnahmebeitrag erhoben werden, damit die Hürden für die Teilnahme möglichst niedrig sind. Dennoch braucht es Geld. Von wem soll es kommen, wenn nicht von Euch? Das heißt, dass wir bei einer Entscheidung für Frankfurt als Austragungsort für das Educamp, wie schon in der Vergangenheit, einen Spendenaufruf starten werden. Wir alle sind TeilgeberInnen. Jede_r trägt das bei, was er/sie kann. Und wie weiter oben schon geschrieben, haben wir bereits die ersten Zusagen uns mit Geld bzw. Sachleistung zu unterstützen.

Ach so, wer uns folgen will, findet uns unter dem Hashtag #ecfra20 bei Twitter 😉 Da gibt es in den nächsten Tagen immer wieder Neuigkeiten zum Thema #Educamp in @Frankfurt

Wählt Euer Frühjahrs-EduCamp 2020!

Neben der oben stehenden Bewerbung für den Standort Frankfurt bewirbt sich Calberlah um das EduCamp im Frühjahr 2020.

👉👉👉 Alle Informationen zur Abstimmung findet Ihr hier.

 

Schreibe einen Kommentar