Sessions am Samstag (Abend)

Raum:SLOT H:SLOT I:
Zeit:19:0020:00
B153Nintendo Switch
Tim
Wir können zusammen auf der Switch spielen.
A105Mastodon
A106MIFD – Modelle idividuelle Förderung digital – Diskurs
@integrate2learn & @teachham
Vorstellung, Diskussion, Verbesserungsvorschläge
A107OneNote als digitale Tafel oder online-Schulbuch nutzen
@clotter_online
A111Musikal.ly
Hanna, Guido Brombach
Vorstellung des Netzwerks, Selbermachen von Musickal.lys
3D-Design für Kids
AE02Visualisieren mit dem Tablet
@maurerstef @albrechthermann @herrwartenberg
Austausch von Ideen und Tricks
BookCreator für Anfänger
@olliwan & Sabrina
AE03LegoLego
A108Lobbyismus
@perlenvdSaeuen
Diskussion über wichtige Fragen
CE05UMT® – Erfinden, Konstruieren und Fertigen mit System WS2UMT® – Erfinden, Konstruieren und Fertigen mit System WS2

Session-Dokumentationen

Table of Contents

Mastodon

++Titel der Session++
(ggf. mit Link zur Session im Sessionplan)
Mastodon – die freie Twitter-Alternative
 
++Anbieter der Session++
(gerne mit Twitternamen und / oder weiteren Links)
@thomas_ebinger
Ralf Schlotter @rhs_1
@BirgitLachner
auf Mastodon:
++Dokumentationskümmerer++
(eine Person, die sich zuständig fühlt – aber deswegen noch lange nicht alle Arbeit alleine machen soll)
@thomas_ebinger
 
++Dokumentation++
(Mitschriften, Zitate, Materialverweise, Ergebnisse, …)
Das neue soziale Netzwerk Mastodon wird vorgestellt und ausprobiert.
Es wird diskutiert, ob und wie eine eigene Mastodon-Instanz für Schulen eine datenschutzkonforme Möglichkeit biet
 
Installationsanleitung für eine eigene Instanz unter Ubuntu 16.04 https://anystack.xyz/how-to-install-mastodon-ubuntu/
 
Offenbar werden nicht alle Mastodon-Instanzen gleichermaßen gut gepflegt. Auf einigen Instanzen sind dem Anschein nach veraltete Versionen installiert, die bestimmte Funktionen nicht bieten und auch keine mastodonweite Suche anbieten. 
++Fazit++
(die Session in zwei Sätzen)
 

MIFD – Modelle idividuelle Förderung digital – Diskurs

@integrate2learn & @teachham

Vorstellung, Diskussion, Verbesserungsvorschläge

++Titel der Session++
MIFD – Modell zur individuellen Förderung mit digitalen Medien
 
 
 
++Anbieter der Session++
(gerne mit Twitternamen und / oder weiteren Links)
@integrate2learn & @teachham
 
 
++Dokumentationskümmerer++
(eine Person, die sich zuständig fühlt – aber deswegen noch lange nicht alle Arbeit alleine machen soll)
@Agika_b
 
++Dokumentation++
(Mitschriften, Zitate, Materialverweise, Ergebnisse, …)
 
 
Zentrale Frage:  Was ist guter Unterricht?
 
Orientierung an Hattie: (die Zahl “d” gibt  (laut Hattie Studie) die Bedeutung folgender Kriterien für guten Unterricht an. Ab d> 0,4  spielt es eine Rolle, ist also wirksam. 
 
  • Diagnose (orange): Selbsteinschäzung, Formative Evaluation von Schülerleistung; Feedback
  • Frage: Welche Eigenschaften sollten Apps haben, um diese Anforderungen zu erfüllen?
  • Zuerst Pädagogik, dann die App: Wie will ich meinen Unterricht verändern und welche App hilft mir dabei? 
 
  • Klassenführung (blau): Kommunikation, Beeinflußung von Schülerverhalten, Organisation (Klarheit)
 
  • Lernzeitgestaltung: Binnendifferenzieren, Lerntechniken, Kooperative Lernformen
  • Binnendifferenzierung scheint gar nicht so eine große Rolle zu spielen
 
Probleme dieses Modells: 
    Komplex – man wird zunächst davon “erschlagen”
    Orientierung an Hattie schränkt ein
 
Was kann man machen?
Einzelne Apps auswählen und wenn es passt einsetzen
Unterricht individueller gestalten durch Apps z:B. Quizlet zum Lernen von Vokabeln
 
Erweiterung des Modells: Entwicklung von 21st century skills mit dem I-Pad.
 
Hemke: “Wir als Lehrer, wir können nur indirekt beeinflussen, ob ein Schüler das Lernangebot annimmt.” Wir verführen nur zum Lernen.
 
 
 
++Fazit++
(die Session in zwei Sätzen)

Musical.ly

Hanna, Guido Brombach

Vorstellung des Netzwerks, Selbermachen von Musickal.lys

Visualisieren mit dem Tablet

@maurerstef @albrechthermann @herrwartenberg

Austausch von Ideen und Tricks

++Visualisieren mit Tablets: Austausch von Ideen und Tricks++
(ggf. mit Link zur Session im Sessionplan)
 
 
++Anbieter der Session++
(gerne mit Twitternamen und / oder weiteren Links)
@maurerstef @albrechthermann @herrwartenberg
 
 
++Dokumentationskümmerer++
@Agika_b
 
++Dokumentation++
 
(Mitschriften, Zitate, Materialverweise, Ergebnisse, …)
Beispielvideo zu Visualisieren im Schulunterricht https://www.youtube.com/watch?v=056Ya9G_2PE
 
@Herrwartenberg macht subtile Werbung für den iPad  Stift, aber er hat totaaaal Recht!!
 
Sketchnotes
 
 
  • Guides und Ideen
  • Mike Rohde (Buch mit Ideen, Tipps etc.), 
  • Nadine Rosa (sehr übersichtlich),
  • Pinterest – Wie zeichne ich dies oder das?
  • Viele weitere Guides im Internet, einfach mal nach “Sketchnotes” googeln
  • Dan Roam: Auf der Serviette erklärt: Mit ein paar Strichen schnell überzeugen statt lange präsentieren
 
  • Sinn und Zweck
  • Gedanken in Symbole etc. umwandeln, Text bleibt aber weiterer Bestandteil
  • Man muss genau zuhören, weil man nur die „keyfacts“ aufgreifen möchte
  • Statt an die Tafel zu schreiben, am IPad das Tafelbild erstellen und mit dem Beamer projizieren . Vorteil: alle schauen in die gleiche Richtung
  • Schüler erhalten das fertige Produkt entweder über Telegramm oder über ein Blog/Cloud als pdf
  • Bessere Möglichkeiten Zusammenhänge darzustellen
  • Markierung auf abfotografierte Schulseiten festhalten (z.B. Textarbeit zu veranschaulichen)
  • Tafelbilder bleiben langfristig erhalten
  • das viuelle Denken wird gefördert
 
  • Apps (und weitere Hilfen)
  • Goodnotes (Vektorgrafiken sind möglich, Beim Vergrößern kein Qualitästverlust )
  • Papers, 
  • Sketches Pro (Vorteil: mehrere Ebenen möglich, was einem die Möglichkeit eröffnet, einfach mal irgendwelche Bilder durch Drüberzeichnen “selbst” zu malen -> wegen copyright und so; Problem: man kann nicht ebenenübergreifend ausschneiden, ausser man fügt diese Ebenen zusammen); es handelt sich aber nicht um eine Vektordatei); dafür gibt es mehrere Stifte als z.B. in Goodnotes)
  • Work Visual (viele Stifte, Vektorgrafik)
  • Illustrator Draw (Vektorgrafiken, aber weniger Stifte)
  • Pro Creator (Sehr komplex, man kann sogar Stifte dazukaufen)
  • Google Autodraw (einfach mal was vorzeichnen und Google korrigiert das dann zu einer richtigen Grafik)
 
  • Visuelles Alphabet
  • mit wenigen Formen lassen sich einfache Zeichnungen machen (auch für Zeichen Dummies geignet)
 
  • Rahmen
  • Tip: erst Text, dann Banner
  • einfache Schatten machen das Ganze noch cooler
 
  • Schriftarten
  • Schatten geht immer nur in eine Richtung ;))
 
 
 
++Fazit++
(die Session in zwei Sätzen)
 
Viel Spass beim Zeichnen und heute Abend beim Bier ;))
 

BookCreator für Anfänger

@olliwan & Sabrina

Lobbyismus

@perlennvdSaeuen

Diskussion über wichtige Fragen