#echa17 | Frühlings-Camp im Herzen Hannovers!

Liebe EduCamp-Community, wir möchten uns ganz herzlich bei Euch um die Ausrichtung des 19. EduCamp im schönen Hannover bewerben!

Wir, das sind (von links nach rechts):

  https://www.xing.com/image/e_4_d_564f7c517_5216_8/christian-reuter-foto.256x256.jpg https://www.xing.com/image/e_9_9_f9e7bd684_20515578_2/sherri-williams-foto.1024x1024.jpg  https://www.xing.com/image/e_0_7_8b393bd01_6962106_3/marcel-kirchner-foto.1024x1024.jpg

Heiko Idensen (@web2write) – zur Zeit tätig in der Lernoase Vahrenwald,
Christian Reuter (@chrisreuter) – Linguacamp-Initiator, Kreative Methoden des Sprachenlernens, etwa Meetup Deutsch by Doing,
Sherri WilliamsLinguacamp-Veranstalterin in Berlin 2013 und 2015,
Kareem El-Cheikh – Linguacamp-Teilnehmer, Co-Autor von „Arabisch für Deutsch / Arabisch-Lehrer“ und
Marcel Kirchner (@makiamw) – EduCamp-Mitinitiator und Mitglied des FlowCampus-Teams.

Die Idee für uns als Team entstand bereits auf dem letzten EduCamp in Leipzig während einer gemeinsamen Autofahrt zum Abend-Event im Sublab und konkretisierte sich in den vergangenen Wochen immer mehr 🙂 Dabei haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Um das EduCamp auch mit neuen Bildungs-Interessierten zu vernetzen, würden wir es gerne in enger Kooperation mit dem LinguaCamp durchführen, das Christian 2014 in der Lernoase Vahrenwald mit Heiko ausgerichtet hat.

Damit können wir uns einerseits noch weltoffener bzw. internationaler ausrichten und uns andererseits auch der großen Sprachlern-Bildungscommunity öffnen. Das ist momentan angesichts der vielfachen Netzwerkbildungen im Kontext der Willkommenskultur und der Sprachförderung von Geflüchteten sehr relevant. Hier sind neue Ideen, Methoden, das Einbeziehen digitaler Plattformen, Apps und besonders die Erstellung und Verbreitung von OER-Materialien gefragt. Beide Seiten würden also aus unserer Sicht von diesem Verbund-Camp fachlich enorm profitieren und Türen zueinander aufstoßen!

Für die Räumlichkeiten stehen wir derzeit schon mit zwei Lokationen in Verhandlung – zum einen mit dem Kulturzentrum Pavillon, das gerade ein „Update“ erfährt in Bezug auf Konzepte zu den vielfältigen Aktionsfeldern digitaler Kultur. Und zum anderen mit dem neuen Coworking und Maker Space Hafven, der Ende September in Hannover eröffnet. Wir haben bereits erste Interessensbekundungen zurückerhalten und gehen fest von einer Zusage durch eine der beiden Lokationen aus. Als Zeitpunkt des Camps würden wir gerne den Monat Mai anvisieren (tendenziell Anfang Mai).

Wir hoffen, dass unsere Ideen Euer Interesse geweckt haben und würden uns über Eure Stimme für das erste Hannoversche EduCamp sehr freuen!

Sommerliche Grüße sendet Euch das Fünfer-Team 🙂

Jetzt wählen!

2 Gedanken zu “#echa17 | Frühlings-Camp im Herzen Hannovers!

  1. Schade, dass euer Konzept nicht die nötige Mehrheit erhalten hat. Ich komme auch auch Hannover und bin selber oft im Hafven und im Bildungsbereich (Studienkolleg und Uni) tätig. Wagt ihr einen zweiten Anlauf?

  2. Hallo Sebastian,
    ich habe Deinen Kommentar erst jetzt entdeckt. Gerne hätten wir schon einen zweiten Anlauf gewagt. Im Moment ist dies aber leider nicht möglich. Vielleicht ja 2019 wieder.
    Beste Grüße
    Marcel

Schreibe einen Kommentar