jetzt-auch-m.it/Medienlabor

Wie gelingt es uns Räume zu nutzen, die es uns an nichts mangeln lassen?

Der Strom kommt aus der Decke und das Internet aus der Luft, mehr braucht man ja nicht zum Leben … ūüėČ (Guido Brombach)

(nachfolgende Thesen sind etwas provokant formuliert:)

Kreativit√§t entsteht aus Mangel, meint eine Gruppe von Menschen und korreliert mit Aussagen, wie: „Was einem mit Selbstverst√§ndlichkeit und √úberfluss gegeben wird, hat f√ľr Menschen nie einen Wert.“

Kreativit√§t geht einher mit¬†Selbstausdruck, meinen vor allem K√ľnstler. Diese ist abh√§ngig von verschiedenen Vorbedingungen, wie der technischen Beherrschung seines K√∂nnens. Ob dazu aber auch externe Bedingungen, wie die des Raumes z√§hlen?

Was meinen wir zu solchen Raumbedingungen, von denen wir im praktischen Einsatz oft nur träumen können?

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.