Szenario 2: Ein wanderndes EduCamp pro Jahr plus ein festes EduCamp pro Jahr

Startseite Foren EduCamp | Austausch EduCamp 2016ff | Strategiedebatte Szenario 2: Ein wanderndes EduCamp pro Jahr plus ein festes EduCamp pro Jahr

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Sascha Hauer vor 3 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #318

    Thomas Bernhardt
    Teilnehmer

    Ein EduCamp findet wie bisher statt (vgl. Szenario 0), z.B. immer im Frühjahr.

    Das zweite EduCamp findet an einem festen Ort und mit einer bestimmten Ausrichtung statt, z.B. immer im Herbst als EduCamp Hattingen im Tagungszentrum Hattingen mit besonderem Schwerpunkt auf #Familie / #Kinder, #Outdoor, #Basteln …

    Für dieses feste EduCamp gibt es im besten Fall eine kontinuierliche Förderung.

    #327

    Konkretisierungsvorschlag
    Ich baue das Beispiel aus dem Szenario mal aus bzw. konkretisiere.
    Das feste EduCamp …

    • findet zu einem regelmäßigen Termin fest, z.B. immer im ersten Wochenende im September. Das hilft bei der langfristigen Planung sowohl dem Orga-Team wie auch Teilgeber/innen.
    • findet an einem sehr gut geeigneten Ort statt. Das wäre Hattingen definitiv. Bis auf die Internetanbindung war das 2014 ja wirklich sehr gut.
    • hat natürlich die EduCamp-zugehörige allgemeine Ausrichtung auf Edu, aber zusätzlich einen besonderen Charakter. Wenn man Hattingen 2014 anschaut, dann waren das in meiner Wahrnehmung v.a. #Outdoor/#Action und #DIY/#Basteln. Passend dazu fände ich es toll, wenn wir die #Medienpädagogik damit wieder stärker in der EduCamp-Community verankern. Was sagen die Medienpädagog/innen?
    • hat auch eine besondere Ausrichtung auf Familien- / Kinderfreundlichkeit. In Hattingen ist das gut gelungen, weil Unterkunft und Tagungsort zusammenfielen und das Gelände viele gute Voraussetzungen bietet. Besonders gut hat mir gefallen, dass es nicht eine getrennte Kinderbetreuung gab, sondern einen entsprechenden Track in der Sessionplanung. Die EduCamper selbst haben tolle Angebote für die jüngeren Teilnehmer gemacht. Und nicht zu vergessen: Auch die Kinder und Jugendlichen haben als Teilgeber tolle Sessions angeboten!
    • hat viel Raum und Zeit. So können besonderes Sessions angeboten werden, die extra lang sind oder auch am Abend oder frühen Abend stattfinden. Vielleicht ist so ein Educamp dann auch attraktiv für Gruppen, die ihre ohnehin notwendigen Treffen beim EduCamp stattfinden lassen. Ich denke da z.B. an Fachgruppen der GMK o.ä.
    • kann finanziell anders arbeiten. Eine regelmäßige Förderung war z.B. bisher schlecht denkbar, weil Zeit, Ort und Ansprechpartner nicht lange genug vorab feststanden.
    #328

    Sascha Hauer
    Teilnehmer

    Erste, spontane Gedanken hierzu:

    Ich fände es schade und glaube auch unpassend das feste EduCamp unter einen festen Schwerpunkt (oder mehrere) zu setzen. Ich finde allerdings einen Rahmen zu setzen OK. Dies ist aber ja schon mit dem Namen gegeben: EduCamp. Für mich heißt alles mit Bildung. Und für mich als „Techniker“ Bildung sinnvoll unterstützen mit Medien und moderner Technik. Ein Motto für eine Veranstaltung zu setzen ist noch etwas anderes und kann eine gute Idee sein.

    Ein festes Camp hätte noch mehr die Möglichkeit eine feste Institution zu werden. Man weiß immer wann und wo es stattfindet. Es hätte meiner Meinung nach die Möglichkeit zur weiteren Professionalisierung, ohne dass der Charme des EduCamps verloren gehen müsste. Ob das Hattingen dann sein wird würde ich hier noch offen lassen, denn auch die eine Stadt hat ihre Vorteile.

    #331

    Sascha, was meint „die eine Stadt“?
    (letzter Satz)

    #333

    Guido Brombach
    Teilnehmer

    Ob wir es Schwerpunkt nennen oder Motto bleibt letztendlich noch zu diskutieren. Aber ein Camp und da kann ich Jöran nur zustimmen, dass in einem Tqgungshaus stattfindet hat ganz neue Möglichkeiten des miteinander lernens eröffnet, eben weil wir auch mit einander gelebt haben. Hattingen wäre natürlich nur eine mögliche Option. Insgesamt möchte ich an dieser Stelle aber vor allem die Idee eine festen Camps an einem festen Ort stark machen, bei dem lernen und leben auf diese Art zusammenfällt, wie wir es in Hattingen erlebt hatten. Ein anderer Ort wäre, wie gesagt ebenso vorstellbar.

    #334

    Sascha Hauer
    Teilnehmer

    Jöran, es war nicht eine bestimmte Stadt gemeint, sondern eigentlich meinte ich eine beliebige Stadt im Unterscheid zum „Land“.

    Diese neue Möglichkeiten, die Guido anspricht, kann ich gut nachvollziehen und befürworten, auch wenn ich nicht in Haltungen dabei war.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Das Forum „EduCamp 2016ff | Strategiedebatte“ ist für neue Themen und Antworten geschlossen.