Session: Was wenn die Inhalte nicht mehr das "Produkt" von Akademien sind? …

Startseite Foren EduCamp 2015 #15 in Stuttgart Themenwünsche und -angebote Session: Was wenn die Inhalte nicht mehr das "Produkt" von Akademien sind? …

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Friedrich-A. Ittner vor 3 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #273

    Hallo zusammen,

    ich überlege am Samstag eine Session mit dem Titel:

    „Was wenn die Inhalte nicht mehr das „Produkt“ von Akademien sind? Grundgedanken zur Neuverortung einer digitalen-systemischen Didaktik“

    anzubieten.

    In der Session möchte ich folgendes Argument entfalten und zur Diskussion stellen:
    – Nehmen wir an, OER funktioniert und es gibt zu den meisten Inhalten kostenlos Lernmaterial, oder zumindest Informationen.
    – Nehmen wir weiter an, dass wir durch die heutigen Technologien fast orts- und zeitunabhängig auf diese Inhalte zugreifen könnten…

    sollte sich dann nicht unser didaktisches Konzept grundsätzlich ändern? Sollten wir nicht dann noch stärker ausgehen vom Funktionsfeld (bzw. der Lebenswelt) der Teilnehmer und unsere Inhalte/ Materialien so aufbereiten, dass sie bei Bedarf gut genutzt werden können, und dies ad hoc (#Transfermanagement)?

    => Würde es dann nicht zum zentralen Anliegen des (Präsenz-) Lernens, dass wir die Lerner dabei Unterstützen mit dem Material umzugehen? Sie unterstützen ihr jeweils eigenes Lernen besser zu verstehen und weiter zu entwickeln?

    Die o.g. Themen würde ich gern diskutieren. Der Sessionaufbau wäre zweiteilig.
    ca. 10min Impuls
    Rest Diskussion.

    Hinweis. Die Session wäre damit eine Vorbereitung auf meinen Vortrag bei den (http://wenden-2015-koeln.de), der Universität Köln.

    Interesse?

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.