EduCamps & EduCamp e.V.: Bleibt alles anders?

Startseite Foren Educamp 2019 #23 in Hattingen Themenwünsche und -angebote EduCamps & EduCamp e.V.: Bleibt alles anders?

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Marc Seegers vor 1 Monat.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #1952

    Anja Lorenz
    Teilnehmer

    Hallo,

    seit dem EduCamp Hattingen 2018 bin ich im Vorstand des EduCamp e.V. Meine Kollegen und ich würden gern in einer Session diskutieren, ob das für Euch alles super läuft bzw. was man ändern müsste, damit es noch besser läuft.

    Auf folgende Punkte sind wir bereits im Vorstand gestoßen:

    • Auswahlverfahren für die Standorte: Für das Frühjahr 2020 haben sich 2 Standorte beworben, aus der Abstimmung ist Frankfurt mit mehr Stimmen hervorgegangen, dennoch sehen die Regularien vor, dass die Mitgliederversammlung noch final den Standort bestätigt. Neben dem Aufwand könnte auch die Zeit etwas knapp sein, wenn Räumlichkeiten gebucht und Sponsoren gefunden werden müssen. Müssen wir hieran etwas ändern oder passt das so? Auch auf Twitter wurde bereits dazu diskutiert.
    • EduCamps und andere Bildungs-BarCamps: Das BarCamp-Format hat in der Bildungswelt viele Anhängerinnen und Anhänger gefunden, sodass das EduCamp nicht mehr die einzige Veranstaltung dieser Art ist. Wir finden das super, denn wir können ohnehin nicht überall sein und alle Themen abarbeiten. Können und sollten wir mit anderen BarCamps zusammen arbeiten? Falls ja: Wie? Was bringt uns da gegenseitig voran?
    • Finanzierung: Bisher haben es die EduCamps via Sponsoring geschafft, auf Teilnahmegebühren zu verzichten (auch in Hattingen bezahlt Ihr nur für die Übernachtung). Die Bewerbung von Calberlah sah einen Teilnahmebeitrag vor. Auf Twitter wurde dazu bereits ein Meinungsbild eingeholt, das uns ebenfalls interessiert – denn auch die Diskussionen um das Sponsoring wurden in der Vergangenheit schon sehr kontrovers geführt.

    Diese Liste soll bei weitem nicht vollständig sein, wir freuen uns über weitere Dinge, die Ihr bzgl. der EduCamp-Orga und des Vereins diskutieren möchtet. Schreibt diese Themen auch gern schon hier ins Forum!

    Die Session wollen wir gern Samstag ein paar Zeitslots vor der Mitgliederversammlung ansetzen (soweit das in unserer Macht steht), damit wir die Ergebnisse dort mit hinein nehmen können. Die Mitgliederversammlung ist aber ebenfalls offen, sodass jede und jeder auch an dieser teilnehmen und Vorschläge einbringen darf. Eine separate Session soll vor allem den Diskutierwilligen entgegenkommen, die an einer gesamten Mitgliederversammlung vielleicht nicht so sehr interessiert sind.

    VG Anja

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat, 1 Woche von  Anja Lorenz. Grund: Höflichkeits-Update ;)
    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat, 1 Woche von  Anja Lorenz. Grund: Tippfehler /o\
    #1957

    Marc Seegers
    Teilnehmer

    Danke für deinen Vorschlag, Anja!

    Wie du schon treffend zusammengefasst hast, kann man über verschiedene Aspekte diskutieren, die so in den bisherigen Regularien keine Berücksichtigung finden. Das bisherige (legitimierte und dokumentierte) Auswahlverfahren geht auf zwei Aspekte nicht ein: Was passiert, wenn sich niemand bewirbt? Und wie ergeht es unterlegenen Mitbewerbern? Bspw. gab’s für’s Frühjahrcamp 2019 keinen Bewerber und nun mussten zwei Bewerber viel Arbeit investieren und dann zieht doch einer den Kürzeren. Warum können nicht beide nacheinander ein #educamp ausrichten?? Bereits in einer Bewerbung steckt viel Arbeit drin … können #bcc20 und #ecfra20 sicher bestätigen.

    Bin gespannt auf die Diskussion!

    VG Marc

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.