Austritt aus dem EduCamp-Verein

Startseite Foren Forum Educamp e.V. Abstimmungen Austritt aus dem EduCamp-Verein

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Marcel Kirchner vor 1 Jahr, 11 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #1570

    Marcel Kirchner
    Teilnehmer

    Da ich aktuell leider technisch nicht alle Vereinsmitglieder per regulärer Nachricht informieren konnte, möchte ich dies hierüber nochmals tuen:

    Liebe EduCamp-Vereinsmitglieder und -Vereinsmitgliederinnen sowie lieber EduCamp-Vorstand,

    hiermit möchte ich Euch schweren Herzens mitteilen, dass ich zum 31.12.2017 aus dem EduCamp e.V. austreten werde.

    Ich werde diese Entscheidung treffen, da ich nach verschiedenen Ereignissen und Prozessen in den vergangenen Wochen und Monaten nicht mehr der Auffassung bin, dass ich mich mit der aktuellen Vereinsentwicklung identifizieren und mich weiter motiviert für den Verein engagieren kann.

    Der ursprüngliche Gedanke des EduCamp e.V. war es, ein organisatorisches Rückgrat für die halbjährlich stattfindenden EduCamps im deutschsprachigen Raum zu sein. Ich habe allerdings für mich feststellen müssen, dass bestimmte vereinsinterne Interessenslagen und Strukturen inzwischen eine nicht akzeptable Vorsteuerung ermöglicht haben und damit basisdemokratische Vereinsprozesse aus meiner Sicht nicht mehr zufriedenstellend gewährleistet sind.

    Dies begann für mich mit dem Vorschlag des Vorstands auf der vergangenen Mitgliederversammlung (MV) in Hattingen, das niedergeschriebene Prozedere zur Ausschreibung eines EduCamps pro Jahr für das Frühjahr 2018 zu umgehen und eine Ausrichtung in Neuharlingersiel zur Abstimmung zu stellen (siehe insbesondere Ergänzungs-Beschluss vom 12. Mai 2015: https://educamps.org/diskussion/thema/entscheidungsverfahren-veranstaltungsort/).
    Auch wenn Neuharlingersiel anschließend mehrheitlich von der MV beschlossen wurde und ich mit dieser Entscheidung gut leben kann, so ist in dem damaligen Beschluss geregelt, dass ein EduCamp pro Jahr nach dem bekannten Modus per Bewerbung festzusetzen ist.

    In diesem Sinne bat ich den Vorstand in den vergangenen Monaten mehrfach darum, einen von mir eingereichten Antrag zu diskutieren und nach Möglichkeit stattzugeben. Dieser Antrag beinhaltet den Vorschlag, über eine weitere einzuberufende MV darüber abstimmen zu lassen, ob eine reguläre Bewerbung für Herbst 2018 ermöglicht werden kann, damit sich auch Hannover im Jubiläumsjahr noch bewerben kann. Mein Antrag wurde schließlich bei einer Vorstandssitzung am 29.11. diskutiert und mit folgender Begründung abgewiesen:

    “Da es [laut Satzung §10 Absatz 7] lediglich zwei Gründe zur Einberufung einer außerordentlichen MV gibt, sind wir diese nacheinander durchgegangen:

    1. wenn das Interesse des Vereins es erfordert,
    >> dieses liegt unserer Meinung nicht vor, da Hattingen im Herbst sich als Familiencamp etabliert hat, ein abweichen würde nicht nur die Diskussion zur Vergabe der EduCamps generell in Frage stellen sondern auch die Förderung nachhaltig gefährden, was wiederum nicht im Interesse des Vereins sein kann.

    2. wenn 1/3 der Mitglieder dies schriftlich oder internetgestützt unter Angabe von Zweck und Gründen verlangt.
    >> liegt nicht vor, lediglich drei von 45 Mitgliedern haben hiernach verlangt.

    Wir haben uns daher dazu entschieden, nicht zu handeln. Im Protokoll steht hierzu:
    Top 2: EduCamp Herbst 2018
    Ein Mitglied stellt zur Diskussion, ob das EduCamp im Herbst 2018 in Hannover statt in Hattingen stattfinden kann. Darüber könnte nicht der Vorstand entscheiden, sondern nur eine Mitgliederversammlung.
    >> Der Vorstand wird nicht aktiv. Er sieht kein Interesse des Vereins, dass die Einberufung einer außerordentlichen MV erfordert.“

    Meine offenen Fragen und Gedanken dazu:
    A) Die Protokoll-Niederschrift ist aus meiner Sicht nicht korrekt: Ich habe nicht zur Diskussion gestellt, ob das EduCamp im Herbst 2018 in Hannover stattfinden kann, sondern ob es zu einer regulären Bewerbung kommen kann, auf die sich Hannover dann bewerben könnte. Und meine Bitte war, dass hierzu eine Mitgliederversammlung einberufen wird.

    B) Inwiefern kann oder sollte der Vorstand alleine final darüber entscheiden, was das Interesse des Vereins erfordert?

    C) Eine Mobilmachung für 1/3 der Vereinsmitglieder anzustoßen, um damit womöglich negative Stimmung unter den Vereinsmitgliedern zu erzeugen und den Findungsprozess weiter zu verlangsamen liegt mir fern.

    D) Warum kommt überhaupt nur eine außerordentliche Mitgliederversammlung in Frage? Laut §10 Absatz 5 der EduCamp-Satzung ist festgehalten, dass eine ordentliche Mitgliederversammlung mindestens einmal im Jahr stattfindet und es steht nirgendwo, dass diese immer während eines EduCamps stattzufinden hat. Was spricht also gegen eine reguläre weitere Einberufung?

    Kurzum: Alleine die Tatsache, dass man für die so vorwärtsgewandte EduCamp-Grundidee als Gründer und Vereinsmitglied der 1. Stunde soviel Zeit, Kraft und Energie investieren muss, um überhaupt einen Änderungs-Vorschlag einzubringen, hat mich in den letzten Tagen innerlich sehr bewegt und an einem gemeinsamen Verständnis für das EduCamp zweifeln lassen.

    Wer den spannenden Ausschreibungsprozess im vergangenen Jahr mitverfolgt hat, konnte sehen, wie eifrig das Hannoveraner Team in der Bewerbung war. Wir respektierten das Abstimmungsergebnis für eine Ausrichtung in Bad Wildbad zum Frühjahr 2017 sofort und es gab viele im Web nachvollziehbare Sympathie-Bekundungen der EduCamper/-innen und auch des Vorstands, sich doch mit Hannover für 2018 wieder zu bewerben. Wir hätten dies wirklich gerne getan! Diese Bewerbung ist aber nach aktueller Entscheidungslage aus dem Vorstand nun weder für Frühjahr noch für Herbst im Jubiläumsjahr 2018 möglich.

    Ich hoffe Ihr könnt verstehen, dass mich das Verhalten des Vorstands in der Summe sehr enttäuscht und letztlich entscheidend demotiviert hat. Gleichsam mit meinem Vereins-Austritt stehe ich daher auch für die Organisation des Jubiläums-Camp in Neuharlingersiel im kommenden Jahr nicht mehr zur Verfügung.

    Ich wünsche dem aktuellen EduCamp Organisations-Team weiterhin gutes Gelingen und allen eine gesegnete Weihnachtszeit und einen guten Jahreswechsel!

    Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
    Marcel


    Marcel Kirchner
    30175 Hannover

    ********************************************************************************************
    21. EduCamp zu innovativen Lehr- und Lernszenarien in Neuharlingersiel
    11. bis 13. März 2018 | DJH Neuharlingersiel – JUBILÄUM – 10 Jahre EduCamp!
    Mehr Informationen bald unter: https://educamps.org & #educampx
    ********************************************************************************************

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.